Weitere Verstärkung in PASBADIA - 29.06.2020 11:37

Zwei neue Mitarbeiterinnen, Linda Held und Caitlin Toogood, erweitern seit kurzem das Team des Verbundprojektes PASBADIA. Hier wollen wir sie kurz vorstellen.

Bild: PASBADIA-Mitarbeiterin Linda Held

Linda Held ist Ärztin am Institut für Allgemeinmedizin in Lübeck. Ihre Aufgabe in dem interdisziplinären Forschungsprojekt ist die Erhebung von Barrieren und fördernden Faktoren, die für die Einbindung von KI- und Smartphone-basierten Anwendungen zur Früherkennung von Augenhintergrund-Pathologien im hausärztlichen Alltag von Bedeutung sind. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass das Projekt nach der technischen Umsetzung in die Praxis gelangt und dort auch aktiv Verwendung findet. 

 “Ich finde es sehr spannend in einem Team zu arbeiten, in dem das gleiche Thema aus verschiedenen Blickwinkeln bearbeitet wird.” - Linda Held

Bild: PASBADIA-Mitarbeiterin Caitlin Toogood

Caitlin Toogood arbeitet derzeit für die Arbeitsgruppe Medizinische Optik als wissenschaftliche Mitarbeiterin und hatte einen weiten Weg in das PASBADIA-Team. Nachdem sie erst als Optikerin gearbeitet hatte, begann sie ihr Studium in “Mechanical Engineering” in Perth, Australien. Danach führte der Weg sie nach Lübeck, wo sie im gemeinsamen Master-Studiengang “Biomedical Engineering” der Technische Hochschule Lübeck und der Universität zu Lübeck ihre Kompetenzen in der Medizintechnik vertiefte.

Sie unterstützt das PASBADIA-Team bei Mechanik- und Produktdesign, Literaturrecherchen und verschiedenen experimentellen Laborprojekten.

 “Ich begann mein Studium in Australien mit dem Traum, patientenzentrierte, medizinische Geräte im Bereich der Augenheilkunde zu entwickeln.” - Caitlin Toogood

Wir heißen die Beiden im PASBADIA-Team herzlich willkommen, das nun fast vollständig ist. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit Linda und Caitlin.

Zurück